Gefunden: Der Haken am Kreuz der AfD-Freunde 

Lieber Verfasser,
auch wir schwanken in unseren Gedanken, ob die Tat der Syrer nun ein Bundesverdienstkreuz wert ist oder nicht. Da kann man wirklich geteilter Meinung zu sein. Das tut allerdings nichts zur Sache, denn du hast wahrlich ganz andere Probleme.

Wir haben uns deshalb erlaubt deinem Brustkreuz noch einen weiteren Haken zu verpassen: Unseren.
„[Ich] […][b]in Pack und widerlich[!][…] [Ich] brauch[e] kein […][K]reuz […][verliehen zu] bekomm[en][…], [denn ich] hab[e] das […][K]reuz auf der Brust[…][([…][à la] Ameri[…][c]an […][H]ist[…][o]ry X[…])][!][…]“
Man sagt ja so schön, dass ein jeder Mensch sein Kreuz zu tragen hat. Deines scheint besonders schwer zu sein, beherrschst du doch nicht die einfachsten Regeln der Rechtschreibung. Anstatt dir also im Edward Norton-Stil eine Swastika auf den Bauch zu pinseln, solltest du dir Folgendes hinter die Ohren schreiben:
– Satzanfänge wurden schon zu Hitlerzeiten großgeschrieben. 

– Auch der Führer setzte seine Leerzeichen ans Satzende.

– Substantive kannst du mit stolzer Brust ebenfalls großschreiben.

– Der Führer hätte American History X nicht gemocht!
Wir verleihen dir hiermit ein #Buntesverdingskreuz.

Deine #HoGeSatzbau
Quelle: facebook.com/alternativefuerde/posts/1256827504347586:0