Hind ermorfdet!

Hallo Sabine,

schön, dass du nachfragst, wenn du etwas nicht verstehst. 

Maria wurde ermordet. Ein Tatverdächtiger wurde ermittelt und festgenommen. Ein Tatverdächtiger heißt so, weil er einer Tat verdächtigt wird. Das heißt nicht automatisch, dass er sie beging. Soviel erstmal zur Begrifflichkeit. 

Kommen wir zu weiteren Fakten. Maria starb im Oktober, kurze Zeit später war ihre Beerdigung. Die Eltern baten darum, Geld u.a. zur Unterstützung von Flüchtlingen zu spenden, statt Blumen zu kaufen. 

„[W]as sind das für [E]ltern[?] [D]as […][K]ind wurde von ein[em] [A]sylant[en] ermor[…]det und […][s]ie sammeln auf der [B]eerdigung noch [G]eld f[…][ü]r […][Flüchtlinge. Das ]versteh[e] ich nicht[.]”

Kommen wir also zu den Fragezeichen in deinem Kopf:
Die Eltern von Maria L. haben ihrer Tochter beigebracht, Menschen in Not zu unterstützen, sie selber tun dies auch. Auch wenn die Beerdigung vor der Verhaftung des Tatverdächtigen war, und sie somit nicht wussten, welche Nationalität dieser haben wird, denke ich, dass sie auch heute noch Flüchtlinge nicht pauschal verurteilen. 
Denn der Arschlochanteil ist letztendlich doch bei allen Menschen gleich hoch. 

Verstehende Grüße. 
Deine
#HoGeSatzbau

Quelle:
facebook.com/permalink.php?story_fbid=1357545297598242&id=911598655526244