Korrekturensohn

Hallo Florian Simon,

Sätze, die mit „Fakt ist” beginnen, bringen uns immer zum Lachen. Darum möchten wir dir nun Folgendes mitteilen:
Florian, Fakt ist, dass du ein Korrekturensohn bist und mit dem Rotstift gejagt gehörst. 

„Yudid[,] Fakt ist[,] das[s] du eine [H]uren[…][t]ochter bist und durch den Ofen gejagt gehörst.”

Eigentlich ist es ja nicht unsere Aufgabe, dir die Sache mit den Bienchen und Blümchen beizubringen. Wir möchten dich jedoch nicht länger leiden sehen und haben uns entschieden, dir die erste patriotische Aufklärungslektion zukommen zu lassen. 

Also, auf dem Bild sind zwei junge Herren im vollständig bekleideten Zustand zu erkennen, deren Lippen sich berühren. 

Frage:
Was tun sie?

„Ja genau[,] da ficken sich […][zwei] [T]ypen gegenseitig.”

Falsch. Das zärtliche Berühren von zwei Lippenpaaren nennt man „Kuss”. 

„Das ist ganz einfach krank[,] das zu[r] [S]chau zu stellen.”

Wenn jemand die Masern hat, so ist er krank. Wenn jemand in allem eine Verschwörung sieht, so ist er krank. Wenn jemand wahnhafte Angstzustände hat, so ist er krank. Sich küssen ist nicht krank. 
Der Akt des von dir so liebevoll titulierten „Fickens” hingegen kann im Übrigen auf unterschiedliche Art und Weise geschehen. Es gibt zum Beispiel den Oral-, Anal- oder auch Vaginalverkehr zwischen Mann und Frau, oder Frau und Frau, oder Mann und Mann, oder oder oder. Ziel ist die Auslebung lustvoller Gefühle, darum sollte dieses auch stets im Einvernehmen aller Parteien geschehen. 

Wir hoffen sehr, dass wir dir weiterhelfen konnten, grüßen recht herzlich unsere Freunde von Enough is Enough und möchten in deren Namen euch alle einladen bei der Moderation des Kommentarstrangs unter dem Quellink mitzuwirken. 

Heiße Grüße. 
Deine
HoGeSatzbau

Quelle:
facebook.com/maurice.kahle/posts/981060278671483