Österreich: Frau wartet seit Wochen vor Postamt

Lieber Christian Steiner,

die Antwort auf deine erste Frage ist so verblüffend wie einfach: 

Weil ihr Reisepass abgelaufen ist.

Jetzt könnte man meinen, dass es auch in Österreich sowaswie Bürgerämter gibt, auf denen man Ausweise, Reisepässe (auch vorläufige) und anderweitige Dokumente erhalten kann. Wäre ja auch irgendwie blöd, wenn jeder mit irgendeinem abgelaufenen Ausweis, auf dem er vielleicht aufgrund des Alterns nicht mehr wirklich zu erkennen ist, irgendwelche Post abholen könnte. Ist dir das Begründung genug?

„[Hallo ihr] Bahnhofsklatscher[,] […]

[…][w]arum kann meine Freundin mit einem abgelaufenen Reis[e]pass ihre Post nicht vom Postamt bekommen[…][,] […]

[…][u]nd Menschen[, die] hier leben dürfen ohne [R]egistrierung 
– [nichts aus der Bücherei ausleihen]?

– [nicht Parshipen]?

– [einfach irgendwelche Päckchen abholen]?
Sie ist alleinerziehende Mutter![…] Sie braucht das Geld für ihre Kinder![…] Findet ihr das […][f]air[…] […][o]der seid ihr nur zum Klatschen geboren? […]Begründet das![…] Könnt ihr nicht[,] weil bei euch zählen nur die Flüchtlinge. […]Arm hin oder her[…][,] den[…]en wird eh geholfen. Den[…]en geht[ e]s […]nicht schlecht. Aber wo bleiben wir? […]Sind […][ö]sterreichische Mütter bei Euch nichts wert? […]Muss man F[…][lüchtling] sein[,] um von euch akzeptiert zu werden[…][?] Bahnhofsklatscher[…][-]Verein![…]“
Ich fasse zusammen:
Einem Flüchtling, ohne Hab und Gut, tausende Kilometer von der Heimat entfernt, vielleicht vor Armut oder vor Krieg geflohen, geht es nicht schlecht.
Einer Österreicherin, die aufgrund abgelaufener Dokumente ihre Post nicht bekommt, geht es hingegen bedauernswert schlecht? 
Wir können dir sagen, wo du bleiben wirst: Auf ewig wartend vor der Post.
Aber das akzeptieren wir, ist ja schließlich deine Post. 
Geklatschte Grüße.

Deine #HoGeSatzbau
Quelle: facebook.com/groups/218042168581473/permalink/290686004650422/