Rechtsextreme Tendenzen in der AfD?! Undenkbar!

Wir sind schockiert!
Steffi Brönner, Stellvertreterin von Thüringens AfD-Chef Björn Höcke, will ihre Funktion im Landesvorstand aufgeben.

Der Grund:
Die Thüringer AfD macht wissentlich rechtsextremes Gedankengut „salonfähig“. Wir sind wirklich erschüttert! Wer hätte das von der AfD gedacht?
Anlass für diese Erkenntnis sind übrigens die zwei anstehenden, als politische Versammlung nach dem Versammlungsgesetz angemeldeten und genehmigten, Nazi-Konzerte im thüringischen Themar, für welche der AfD Politiker Bodo Dressel großzügig seine Wiese zur Verfügung stellt.
Das findet Steffi Brönner offensichtlich nicht so toll und forderte von der AfD-Bundesspitze eine klare Abgrenzung zu „rechtsextremen Gedankengut“.
Eine Abgrenzung kam offensichtlich nicht in Frage.

Wirklich erschütternd und überraschend. Braunes Gedankengut und rechtsextreme Tendenzen in der AfD, undenkbar!

Was wäre nur, wenn nun auch noch herauskommt, dass für die genehmigten „politischen Versammlungen” 30 Euro Eintritt verlangt und Alkohol und Essen verkauft werden und Tommy Frenck lustige T-Shirts, mit Aufdrucken, wie „I ❤️HTLR” dort verkauft. Das wäre ja wirklich ein Skandal!

Für alle, die nicht wegsehen und am Ende behaupten wollen, sie hätten nichts gewusst, kommt nach Themar und schaut nicht weg! Themar ist ein wirklich kleiner engagierter Ort, der jedoch nur eine Handvoll Einwohner hat und darum dringend Unterstützung benötigt!

Wache Grüße
Eure
#HoGeSatzbau

Quellen:
welt.de/amp/politik/deutschland/article166282939/Hoeckes-Stellvertreterin-wirft-AfD-Rechtsextremismus-vor.html

blog.zeit.de/stoerungsmelder/2017/07/05/30-euro-neonazi-festival-unter-dem-deckmantel-des-versammlungsrechts_24045

Hintergründe:
facebook.com/HoGeSatzbau/posts/1477666828920961