Selbstmord oder Zombiesyrer?

Hallo Tägliche Bilder,

manchmal fragen wir uns, wir ihr euch bei all der Verschwörung dort draußen noch aus dem Haus trauen könnt. Oder verlasst ihr mittlerweile eure schützenden vier Wände nicht mehr?
Das würde zumindest die steigende Zahl an aufrechtdeutschen Katastrophenkommentaren erklären. 
Wir können euch beruhigen und das Bild aus einem neutralen Blickwinkel betrachten. 

1. Die kurzen Haare. Der mutmaßliche Terrorist bat die Männer, die ihn später dingfest gemacht haben, darum, seine Haare zu schneiden. Einer der Männer war mal als Friseur tätig, so kam er dieser Bitte nach. Quizfrage: Warum verändert eine Person auf der Flucht vor der Polizei ihr Aussehen?

2. Das komische rote Stoffteil hinter dem Kopf nennt man Kapuze. So eine Kapuze ist zum Beispiel Teil eines Kapuzenpullis. Wenn man sie nicht über den Kopf zieht, so hängt sie schlapp im Nacken herunter. 

3. Das Blut am Mundwinkel. Was würdet ihr tun, wenn ihr Terroristen wäret und jemand versucht euch festzuhalten und der Polizei zu übergeben?
Na seht ihr! Da braucht ihr gar keine Angst haben!

Einfach mal tief durchatmen und Kamillentee trinken. Falls das nicht hilft, gibt es gute Therapeuten, die einem bei Angstneurosen helfen können. 

Das Köpfchen kraulend grüßt
eure
#HoGeSatzbau

Quelle:
facebook.com/permalink.php?story_fbid=280966578964485&id=279276082466868&substory_index=0