Nicht heulen!

Liebe treusorgende NPD Osterholz (Ihr habt ein Leerzeichen zuviel im Namen!),

nun sieh sich einer dieses (Wahl-)Debakel an. Undank ist der Welten Lohn, dabei wolltet ihr nur warnen, aber immerhin dürfen jetzt 3,3% der Osterholzer heulen, wenn sie von „Flüchtlingen“ vergewaltigt, ausgeraubt, zusammengeschlagen oder verarscht werden.

Der Rest hat gefälligst ruhig zu sein!1!!

Na dann fangen wir doch gleich mal mit dem Verarschen an. Ihr dürft auch heulen, das habt ihr euch redlich verdient. Sehr vorbildlich!

„Wer am 11.09.16 lieber etwas […][A]nd[e]res als die NPD wählt, der darf sich […]hinterher auch nicht beschweren, wenn:
-[…] er von „Flüchtlingen“ vergewaltigt wird.
-[…] er von „Flüchtlingen“ ausgeraubt und bestohlen wird.
-[…] er von „Flüchtlingen“ zusammengeschlagen wird.
-[…] er von der jetzigen Regierung […] weiter verarscht wird.[…]

Deswegen am 11.09.[20]16 die NPD wählen[,][…]und wenn nicht, dann bitte hinterher nicht meckern und weiter[…]heulen.[…]“

Tipp:

Als ernstzunehmende Partei (hihihi), mit Bildungs- (hahaha) und Verwaltungsauftrag (prust), solltet ihr es unterlassen, nach offenbar unzähligen Hopfenkaltschalen, morgens um halb drei noch Statusbeiträge zu veröffentlichen. Wirklich! Kein Witz! Das kann nur in die Hose gehen.

Apropos morgens: Morgen müssen wir früh raus. Darum jetzt flink wie ein Windhund ab ins Bett.

In diesem Sinne, schlaft gut und träumt schön.
Eure #HoGeSatzbau

Quelle: http://ift.tt/2cVO2DP via Hooligans Gegen Satzbau http://ift.tt/2clUvXl