Medien mit Majo bitte

Lieber Bernd Banach,

gern beantworten wir Ihre Fragen bezüglich der gestrigen Wahl. Vorher möchten wir Sie jedoch darauf hinweisen, dass, wenn Sie sich eine Frage gleich selbst beantworten, Sie diese gar nicht erst stellen brauchen.

„Woher nimmt denn die A[…][RD] ihre W[…][e]isheiten[,] wer wie gewählt [hat] und was[…][?] Haben die eine Kristallkugel[…]?[,] […][o]der stimmt etwas nicht[,] mit dem Wahlgeheimnis[…][?][ ]Warum verbreitet denn der Sender nur […][L]ügen über die A[…][f]D[…]? Aus Angst vor Ihr[…]?“

Um zu wissen, was Sie gewählt haben, brauchen wir keine Glaskugel. Das Wahlgeheimnis interessiert uns als staatlich geförderte und medientreue Linksgutmenscheninitiative doch sowieso nicht, denn als Antifa e.V.-Mitglieder kennen wir es sowieso vor allen Anderen.

Nein, Mit Glaskugeln hat das ganze recht wenig zu tun, maximal mit Glasaugen. Vielleicht sollten Sie ihre mal putzen, dann könnten Sie auch besser lesen. Zum Beispiel, wie seit Jahr und Tag Wahlprognosen entstehen.

Antwort: „Grundlage der Prognose sind Fragebögen, die im Laufe des Wahltags an zufällig ausgewählte Wähler verteilt werden. Die Teilnahme an dieser Befragung ist freiwillig und anonym.“ Quelle: Tagesspiegel

„[…][W]enn die Partein eine[ ]gerechte Politik machen würden[,] würde es die AfD nicht geben[…]! Aber dem ist ja nicht so[…][,] […][u]nd die Medien sind ja nur Ma[…][ri]onetten der Regierung[…]!“

Wir mögen unsere Medien ja lieber mit Ketchup. Mit gerechten Parteien hat das zwar nichts zu tun, aber es ist ja schön, dass wir mal darüber gesprochen haben.

Guten Morgen Deutschland.
#HoGeSatzbau

Quelle: http://ift.tt/2cWInki via Hooligans Gegen Satzbau http://ift.tt/2cjhhDk

Older Post