Unfassbar. #Merkelgate und vielviel Schlimmeres.

In an Pathos kaum zu überbietender Sprache „entlarvt“ Beatrix von Storch „die größte politische Lüge der Nachkriegsgeschichte“. 

Es geht um einen Beschluss, der im Jahre 2015 besagte, dass die Grenzen für Flüchtlinge geschlossen werden sollen. Dieser parteiübergreifende(!) Beschluss wurde jedoch kurzfristig geändert, da niemand rechtlich, politisch und auch medial bereit war, den Kopf, für das was dann an den Grenzen geschehen würde, hinzuhalten. Wie das nun menschlich auszulegen ist, ist eine Sache, die andere Sache ist das, was nun medial passierte.

Nicht zuletzt die AfD befeuerte von nun an die so stark vereinfachte, wie falsche Behauptung, Merkel hätte im Alleingang die Grenzen geöffnet. Oh, was wurde da geschimpft. Sie allein ist für unser aller Untergang verantwortlich.

Amtsmissbrauch, Rechtsverletzung, Volksverrat.
Alles, was dazu diente, den Mythos einer autoritär entscheidenden Merkel-Diktatorin zu befeuern, wurde verbreitet und eine Stimmung im Land erzeugt, die man kurz mit „Party in der brauen Güllegrube“ umschreiben könnte.

„Der kleine Mann“ wurde zum Politikexperten und fühlte sich wieder mächtig, nicht zuletzt durch die AfD, die mit ihren Thesen dafür sorgte, dass das Feuer auf unsere Bundeskanzlerin ja nicht abriss.

Der Spiegel titelte augenzwinkernd „Mutter Angela“. Mit diesem Augenzwinkern hat es die AfD allerdings nicht so wirklich, denn für sie kommt dieses Spiegeltitelblatt einer politischen Aussage von Frau Merkel höchstpersönlich gleich.

Aber nochmal zu Erinnerung:
Nicht Frau Merkel selbst, nicht die CDU, nicht die SPD etc. haben Frau Merkel als Mutter Theresa der Geflüchteten dargestellt. 
Es waren AfD und Konsorten, die so die Stimmung angeheizt und für ein völlig verzerrtes Bild gesorgt haben!

Jetzt kommt nun endlich raus, dass dieses Bild schlicht nicht der Wahrheit entspricht. Dass die AfD bewusst gelogen und eine Stimmung verbreitet hat, die sie so nun nicht mehr aufrecht erhalten kann. Schöner Mist aber auch. Anstatt diesen Umstand zu bemerken und einfach mal zu schweigen, sich gern auch schämend in die Ecke zu stellen, wird nun versucht, selbst daraus dem Gegenüber einen Strick zu drehen.

Nein, liebe AfD, Frau Merkel war und ist nicht die Mutter Theresa. Das haben viele eurer Gegner bereits gebetsmühlenartig versucht euch zu verklickern. Das passte nur nicht in eure Kampagne. Jetzt, wo euch der eigene Unsinn um die Ohren fliegt, stellt ihr diese unsägliche Frau vor die Kamera und versucht euch da irgendwie herauszuwinden. Bei mir schwingt sowieso immer ein Hauch von Mitleid mit, wenn ich Frau von Storch sprechen sehe. Wirkt sie doch ohnehin so, als würde sie jeden Moment anfangen zu weinen.

Vielleicht wäre das sogar besser, denn eigentlich sollte euch allen zum Weinen zumute sein, ob der Tatsache, dass euch diese ganze „Merkel muss weg!“-Nummer gerade aus den Händen gleitet.

Vermutlich findet ihr in euren eigenen Reihen aber niemanden, der mutig genug ist, für das so entstehende Bild die Verantwortung zu übernehmen.

#HoGeSatzbau

Weltartikel: www.welt.de/politik/deutschland/article162582074/Fast-haette-Merkel-die-Grenze-geschlossen.html

Multimedia-Storch: facebook.com/alternativefuerde/posts/1418828038147531